Seiten

Sonntag, 19. Februar 2012

Flaschenlämmer "bei der Arbeit"

Heute haben wir unsere beiden "Saugnäpfe" fotografiert. 
Die beiden finden es gar nicht lustig, dass ich mich an die Fütterungsempfehlung für Flaschenlämmer halte. Sie sind der Meinung, dass sie locker einen Liter pro Mahlzeit vertragen könnten. Auch eine detaillierte Beschreibung, der auf solche Mengen folgenden Bauchschmerzen, nutzt da gar nichts. Sie hören einfach nicht zu und krähen nach mehr.



Ganz oben am Bildrand kann man eine Schafsnase sehen, die da vorwitzig durch meine Beine lugt. Das ist Happy, mein Flaschenlamm vom letzten Jahr. Die vergessen einfach nichts.

Kommentare:

  1. Ach Gott, wie süß! Lässt die Mama die beiden nicht ran oder warum musst Du füttern?

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hab grad nochmal rungergescrollt. Sind das zwei der Vierlinge?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das sind die zwei von Vieren, für die Mama einfach keine Milch mehr hat.

    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sanne,
    was für Milch bekommen die Lämmer?
    Viele Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anne,
    für die ersten Tage hatte ich noch eingefrorene Biestmilch. Den Einlingsmuttern klaue ich immer etwas, dass ich für solche Notfälle einfriere.
    Ab dem 3. Tag bekommen sie bergin L Lämmermilch von bergophor. Sie trinken das Zeugs gerne und gedeihen prächtig.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen