Seiten

Dienstag, 14. Februar 2012

Besuch bei Mama

Die beiden Flaschenkinder haben die Nacht gut überstanden - auf jeden Fall besser als ich.
Himmel, bin ich müde!

Heute Morgen haben wir sie in die zur Zeit ungenutzte Käseküche umgesiedelt. Dort ist es kühler als im Bad. Sie sollen sich nicht an die Wärme gewöhnen, denn spätestens Donnerstag werden sie wieder in den Stall ziehen.

Eben waren wir zu Besuch beim Rest der Familie. Mama hat sie sogar wiedererkannt! Allerdings reagiert sie ausgesprochen unentspannt, wenn die beiden ans Euter wollen. Und nichts anderes haben diese 4beinigen Saugnäpfe im Sinn!
Darum werden sie auch ihre eigene Box in der Nähe vom Rest der Familie bekommen, bis sie kräftig genug sind, um den ein oder anderen Knuff von Mama auszuhalten.

Und hier nun Fotos vom Familientreffen:
 Die beiden, die da zielstrebig Richtung Euter ziehen, sind die beiden "Flaschis"
Viel ist ja nun leider von Lilly nicht zu sehen, aber kann man sich vorstellen, dass die 4 gestern noch in dem Schaf waren?!

Nun warten wir noch darauf, das Loretta, Lilly's Tochter, lammt. Dann ist erstmal Pause bis uns ab Anfang März die Lämmer nur so um die Ohren fliegen werden...

Kommentare:

  1. Wenn ich in der Nähe wohnen würde, würd ich Dir eine Thermoskanne voller schönen, warmen, durftendene und energiespendenden Kaffee vorbeibringen ;o)

    Ich kanns mir nicht so wirklich vorstellen, wie in dem Bauch von Lilly 4 Lämmchen Platz gefunden haben sollen. Kommt so eine Mehrlingsgeburt mit so vielen Lämmchen denn öfter vor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, bis der Kaffee hier ist, ist der eiskalt - aber der Gedanke zählt und wärmt auch!
      Milchschafe haben in der Regel 2 Lämmer aber auch Drillinge sind nicht selten. Vierlinge sind nicht ganz so häufig und schon was Besonderes.
      Ich glaube, bei Romanov-Schafen kommen Vierlinge und sogar Fünflinge sehr häufig vor.

      Löschen
  2. Was für ein Gewusel! Toll! :-D Schön, dass es den beiden Kleineren auch gut geht. Das sind dann jetzt Flaschenlämmer?
    Liebe Grüße aus dem noch nördlicheren Norden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, das sind Flaschenlämmer. Mama will sie partout nicht mehr am Euter und sie hätte auch wirklich nicht genug Milch.
      Naja, so lange es bei 2 Flaschis bleibt...

      Löschen
  3. Was für ein Erlebnis , herrliche Bilder und 4 Lämmer in einem Bauch ist ja wirklich gewaltig. viele Grüße aus dem Norden Anke

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch zu diesem gesunden Quartett!!! Und noch ein paar "erholsame" Tage, bevor die nächsten Lämmer kommen... zum Glück wird es langsam etwas wärmer - vielleicht bleibt es ja bei diesen erträglichen Temperaturen, ich drücke alle Daumen!
    Liebe Grüße sendet
    Cornelia (Eurasierwolle)
    (die jede Nacht mit ihren Zeitungen die Kälte "geniesst")

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ja, bei uns ist es schon fast Vorfrühlingshaft und kann meinetwegen auch gerne so bleiben!
      Hihi, ich denke an Dich und Deine Zeitungen, wenn ich um 4.30 Uhr wieder in den Stall torkle.

      Löschen
  5. Hallo Susanne, na da wünsche ich dir und den Vier Lämmies Alles Gute.
    Aber dafür das es Vier sind sehen alle recht gut aus.
    zur der Frage von "Helioni" ob es normal ist das Mutterschafe Vierlinge bekommen.Ich würde sagen es ist Rassebedingt.
    Mir persönlich reichen zwei gesunde Lämmer pro Mutterschaf aus. Also im durchschnitt gibt es Einlinge, Zwillinge oder Drillinge bei MS.
    Bei Ziegen sieht die ganze sache schon wieder ganz anders aus. da sind Vierlinge keine Seltenheit.
    Viele Grüße Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich bevorzuge auch 2 Lämmer pro Mutter. Die Geburten sind mit Zwillingen meist einfacher als mit Einlingen und das Euter wird gleichmässig "ausgesaugt".
      Bloss gut, dass ich keine Ziegen habe...

      Löschen
  6. Aber bei Milchschafen wohl keine Seltenheit das es auch mal mehr als Zwei Lämmer werden =)

    AntwortenLöschen