Seiten

Montag, 28. April 2014

Alle Lämmer sind schon da

Inzwischen war ich ja darauf vorbereitet, dass unsere Lammzeit diesmal bis in den Mai geht. Aber unsere Mädels haben dann doch kurzen Prozess gemacht. Zum Glück!!
Insgesamt sind es 33 Lämmer geworden, bei 15 Lammungen. Das Geschlechter-Verhältnis war am Ende doch einigermaßen ausgewogen: 19 Mädels und 14 Jungs.
Allerdings hätte ich mir die Lamm/Mutter-Verteilung deutlich anders gewünscht. Tatsächlich haben Hermine und Hershey uns beide mit Vierlingen!!!! "erfreut"... Wir haben also drei Mal Vierlinge, zwei Mal Drillinge, fünf Mal Zwillinge und fünf Mal Einlinge.
Hermine schafft es erstaunlicher Weise, alle vier Kinder so gut abzufüllen, dass die nur faul und träge in der Ecke herum liegen. Erst dachte ich, die wären kurz vorm dahinscheiden. Aber nein, die sind speckefett. Allerdings hat Hermine auch ein Euter wie eine Hochleistungskuh.
Die Drillingsmütter haben auch genug Milch für alle Kinder.
Bei Hershey muss ich einen Minibock zufüttern.
Hailey's Kinder hängen alle vier an der Flasche. Sie hat dieses Jahr so wenig Milch, dass sie nur knapp Zwillinge hätte durchbringen können.

Jetzt bin ich heilfroh, dass wir es hinter uns haben und uns nur noch an den süßen kleinen Wolligen erfreuen dürfen. Allerdings nehmen wir nächstes Jahr eine Auszeit - keine Lämmer. Die Lämmer werde ich sicher vermissen, die Lammzeit nicht.
Vier unserer Mädels gehen sowieso in ihre wohlverdiente Schafsrente und dürfen den Rest ihres Lebens als Rasenmäher und Woll-Lieferanten bestreiten. Aber auch die jüngeren können gut mal eine Pause vertragen. Jedes Jahr Lämmer und melken, das zehrt doch ganz ordentlich.

Die Käserei gebe ich komplett auf. Nachdem meine Verlegerin gefragt hat, ob ich dieses Jahr noch zwei Bücher schreiben möchte, musste ich mich entscheiden. Beides schaffe ich einfach nicht. Und die Idee, nur noch Hobby-Schafe zu haben, gefällt mir jeden Tag besser. Nie wieder mitten in der Nacht melken, weil ich auf den Markt muss. Nie wieder bei 30°C im 65°C heißen Käsekessel rühren oder im 90°C heißen Wasser Mozzarella drehen. Keine Wochenenden mehr auf irgendwelchen Veranstaltungen die Beine in den Bauch stehen und nichts verkaufen, weil es zu heiß ist oder zu kalt, oder es regnet... Ich glaube, das wird ein toller Sommer!

Hier schon mal ein paar Fotos (mehr oder weniger im Halbschlaf gemacht). Ich liefere noch ein paar bessere nach.

Hetty's Dreierbande

Lenas Mädel. Ist die nicht ausgesprochen hübsch?


Josy's Böckchen, okay, Bock. Ich dache, da kommt ein Kalb zur Welt, als ich es 'rausschrauben musste... Das Foto ist vom Tag seiner Geburt.

Kommentare:

  1. Schön, dass alle gesund und munter sind. Mir geht es genauso - die Lämmer vermisse ich auch, aber nicht die Lammzeit :-((

    AntwortenLöschen
  2. Bewundernswert, wie Du dich da reinkniest. Man sieht ja als Aussenstehender die Arbeit nicht, die da hinter steckt. Von daher kann ich die Entscheidung nachvollziehen. Zudem hast Du ja eine gute Alternative :-) .

    Ich freue mich auf weitere Bücher von Dir !

    AntwortenLöschen