Seiten

Mittwoch, 8. August 2012

Besuch vom Landkreis

Wie angekündigt, waren gestern die Dame und der Herr vom Landkreis da. Wegen unserer Kleinkläranlage.
Die beiden waren aber sehr nett und haben mir dann endlich erklärt, was sie nun eigentlich von mir wollen.

Wenn man eine Käserei betreibt, und sei sie auch noch so klein, möchte der Landkreis höchstselbst sein jährliches "Güllepröbchen" entnehmen. Muss einem dummen Menschen doch auch mal so gesagt werden. Ich hätte geglaubt, die jährliche Probe unserer Wartungsfirma reicht. Tja, scheinbar nicht.

Die Probe, die sie vor Ort untersucht haben, war dann auch völlig okay. Nun geht noch ein "Schlückchen Stinkewasser" ins Labor.
Wenn jetzt nicht in normalen Haushaltsreinigern irgendwelche gruseligen Chemikalien versteckt sind, sollte eigentlich alles im grünen Bereich sein und ich muss kein komplettes Klärwerk bauen. Aber ich nehme mal an, dass hätte unsere Wartungsfirma uns schon mal gesagt. Die schicken ja auch jedes Jahr was ins Labor.
Sehr seltsam das alles.

Ich vermute mal ganz stark, dass meine paar Schäfchen und meine Käserei in 20 Jahren nicht soviel Umweltbedrohliches produzieren können, wie die Güllemenge, die in einem Jahr auf den Maisacker nebenan gefahren wird.

Kommentare:

  1. Ein Klärwerk für die Käserei?????
    In dem Fall werdet ihr noch ein "Kammersystem" oder was ähnliches haben.
    Ich wundere mich immer wieder über unsere Bürokratie.
    Unsere Gans darf nun nicht mehr im Bach schwimmen (Gründstücksgrenze), den der Bach ist öffentliches Gewässer und das darf keine Geflügel rein??? Unser Haus ist ca. 150 Jahre alt und ist ein alter Bauernhof. Der Beamte meinte Bestimmung ist Bestimmung. Die Nachbarn dürfen bis an den Rand Gülle ausbringen, aber der Kot von 1 Gans ist ganz was anderes,...
    Ich weiß also wovon du redest.
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich meine Brille aufgesetzt und die Rechtschreibfehler gesehen - ich kann schon deutsch :)
      LG Silvia

      Löschen
  2. Wahrscheinlich sind diese jährlichen "Zwangs-Proben" auch noch mit Kosten verbunden, denn solche (mehr als überflüssigen) Vorschriften dienen doch nur den Behörden als "Lebensunterhalt"...

    Viele Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. ...und die ganzen Beamten müssen ja auch irgendwie beschäftigt werden. Schön, liebe Sanne, dass das soweit alles in Ordnung zu sein scheint. Es ist einfach unglaublich, wie die Bürokratie in Deutschland gerade bei Kleinhaltungen zuschlägt. Das steht einfach alles in keinem Verhältnis. Aber die Gefahren, die von uns Tierhaltern ausgehen, müssen natürlich überwacht werden.

    Viele Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Ihr Lieben,
    natürlich wird das zukünftig mit Kosten verbunden sein. Diesmal war's wohl noch umsonst, sofern sie nicht was finden...
    Aber bisher hab' ich noch nix gehört.

    Ja, wir haben ein 3-Kammer-System, was bestimmt auch ausreicht. Schließlich betreibe ich hier keine Großmolkerei. Sie waren auch einigermaßen verblüfft über unseren sehr geringen Wasserverbrauch. Eine 4-köpfige Familie braucht mehr. Tja, unsere Wollis bevorzugen halt Regenwasser.

    Ich sehe ja sogar ein, dass es gewisse Vorschriften geben muss. Aber vielleicht sollte man da doch ein paar Größenunterschiede machen. Unser "Betrieb" fällt ja fast noch in den Hobbybereich.
    Und wenn ich 200 Tacken für 'ne Gülleprobe abdrücken muss, dann trifft mich das ein bisschen härter, als eine große Molkerei. Die nehmen das aus der Portokasse. Ich kann meine Schäfkes davon einen Monat füttern.

    Aber die Nummer mit der Gans setzt ja wohl dem Ganzen die Krone auf!!! Ich fasse es nicht!

    Und da waren dann noch die Almkäsereien, die für teuer Geld UV-Bestrahlungsgeräte anschaffen mussten. Sie käsen nämlich mit Bachwasser, gibt ja nix anderes auf 'ner Alm. Tja und da, wie ja allgemein bekannt ist, Füchse vorzugsweise in Bäche k....., hat man Angst vor dem bösen Fuchsbandwurm. Darum wird der jetzt UV-mässig totgestrahlt... Weiß ja jeder, dass durch Fuchsbandwürmer im Almkäse, Generationen von Käseessern ausgerottet wurden...

    Liebe Grüsse
    Sanne

    AntwortenLöschen
  5. Du klaust dem deutschen Staat sein Regenwasser ?
    Jesus, wenn das der falsche liest...
    Grüße Vom Bruderherz und sein Petra

    AntwortenLöschen