Seiten

Samstag, 16. August 2014

Ein schrecklicher Verlust

Letzte Nacht starb Lena, die Tochter meiner Freundin und Nachbarin, nach langer Krankheit. Ich kann nicht in Worte fassen, wie unendlich traurig ich bin.

Geliebte Lena,
du warst so mutig und so stark. Auch wenn es dir sehr schlecht ging, hast du nie den Lebensmut verloren. Du hast so tapfer gekämpft und am Ende doch verloren.
Dass du jetzt bei deinem Papa bist, den wir genauso sehr vermissen, wie wir dich vermissen werden, tröstet ein wenig.
Ich hoffe, dass du da, wo du jetzt bist, all das erleben darfst, was du in deinem viel zu kurzen Leben nicht konntest.
Mach's gut, meine Süße - bis irgendwann

Kommentare:

  1. Leider gibt es keine passenden tröstenden Worte...

    Möge dich die Erinnerung an Lena begleiten wie ein wärmender Sonnenstrahl.

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank. Das hast du sehr schön gesagt und genauso wird es sein.

    Liebe Grüße
    Sanne

    AntwortenLöschen
  3. So was ist einfach nur traurig und lässt einen fassungs- und hilflos zurück. Sei einfach nur da für Deine Freundin, oft hilft das am meisten ohne viel Worte...

    AntwortenLöschen